Weintrauben in Tegernheim
Kath. Kirche in Tegernheim
Panorama
Tegernheim

Gartentipps für den Monat Juni

02.06.2020 Das Sachgebiet Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt informiert

Regensburg (RL). Am Landratsamt Regensburg beraten die Mitarbeiter des Sachgebietes Gartenkultur und Landespflege bei allen Fragen rund um den Garten.

Derzeit ist es in vielen Fällen der Garten, der uns die Corona-bedingten Einschränkungen ertragen lässt und für frische Gedanken und körperlichen Ausgleich sorgt. Im Nutzgarten gilt es jetzt, laufend die entstehenden Lücken zu füllen. Es werden Kohlrabi, Brokkoli oder Sellerie gesetzt oder man kann Salat nachpflanzen. Auch Radieschen, Radi, Karotten und Buschbohnen können noch gesät, für den Herbst kann auch schon Rosenkohl und Grünkohl gepflanzt werden. Tomaten sollte man regelmäßig ausgeizen und erst wässern, wenn sie am Morgen schlappe Blätter zeigen. Anfällige Kulturen sollte man jetzt mit engmaschigen Kulturnetzen gegen Fraßschädlinge schützen. Brennnessel- und Schachtelhalmjauche kann im gesamten Garten als Dünger und Pflanzenstärkungsmittel eingesetzt werden.

Kräuter haben jetzt Hochsaison. Mit zunehmender Sonnenintensität nehmen auch die ätherischen Öle in den Pflanzen zu. Einjährige Kräuter wie Kerbel, Kresse, Basilikum, Dill oder Borretsch können immer noch gesät werden. Gewürze wie Oregano, Katzenminze, Bergbohnenkraut, Bergminze und Salbei sind wahre Insektenmagnete. Ein wichtiger Stichtag ist der Johannitag am 24. Juni. Bis dahin werden Spargel und Rhabarber geerntet, danach sollten diese Pflanzen in die Ruhephase gehen.

Im Obstgarten haben jetzt Erdbeeren Saison. Um die Ernte zu erleichtern und Fäulnis an den Früchten zu verringern ist es hilfreich, Strohmulch unter die Pflanzen zu bringen. Von Vorteil ist es, Erdbeeren etwas erhöht auf Bifing zu pflanzen, wie Kartoffeln. An Kernobstbäumen kann jetzt der sogenannte Juniriss erfolgen. Das heißt, dass alle überflüssigen, diesjährigen Langtriebe durch Reißen entfernt werden. Wer nicht geübt ist, sollte im Zweifel zur Schere greifen. Ein Sommerschnitt kann vor allem bei Obstbäumen, die sehr stark treiben und zu dichtem Wuchs neigen, durchaus sinnvoll sein. Bei Himbeeren und vor allem Brombeeren sollte man zu lange Ruten einkürzen, damit die Früchte gut ausreifen. Am Rebstock ist es wichtig darauf zu achten, dass die Pflanze nicht zu dicht wird. Im Frühjahr wurden die diesjährigen Triebe bereits bis auf einen ausgebrochen. Jetzt geht es an das Entspitzen, um zu langen Zuwachs einzudämmen und pro Fruchttrieb nur drei bis maximal fünf Blüten stehen zu lassen.

Im Ziergarten haben im Juni die Rosen ihren großen Auftritt. Abgeblühtes sollte jetzt regelmäßig entfernt werden, dann setzen die öfter blühenden Rosen bis zum Frost immer wieder neue Blüten an. Im Juni kann auch nochmals eine Düngung erfolgen. Einmalblühende Strauchrosen können nach dem Verblühen ausgelichtet und verjüngt werden. Dazu entfernt man einzelne ältere Triebe an der Basis. Der Strauch wird so lockerer und kann wieder junge Triebe nachbilden. Kübelpflanzen und Balkonkästen starten jetzt erst richtig durch. Dabei gilt es, auf regelmäßige Nährstoff- und Wasserversorgung zu achten.

Je früher ein Blattlausbefall an Pflanzen festgestellt wird, desto besser ist er in den Griff zu bekommen. Die Läuse sitzen meist an den jungen Triebspitzen und können mit den Fingern abgestreift werden. Im naturnahen Garten kann man gut beobachten, dass sich Nützlinge wie Marienkäfer schnell einstellen und es so zu einer natürlichen Regulierung kommt. Gegen den Buchsbaumzünsler hilft am besten der Einsatz von Bacillus thuringiensis. Dieses Bakterium wird bei Zünslerbefall auf und in den Buchs gespritzt bis alle Pflanzenteile gut benetzt sind.

Bei der Rasenpflege ist zu beachten, dass nicht tiefer als fünf Zentimeter gemäht werden sollte, am besten an eher bedeckten Tagen. Vor allem Zierrasen leidet unter hohen Temperaturen und wenig Niederschlägen und neigt im Sommer zum Verbräunen.

Um Verdunstung zu vermeiden gilt es, den Boden möglichst ganzjährig bedeckt zu halten. Das können Pflanzen sein oder eine Mulchauflage aus Rasenschnitt oder feinem Häckselgut. Auch das Hacken der Fläche unterbricht die Verdunstung und verringert dadurch den Gießaufwand.

Für weitere Auskünfte steht das „Garten-Team“ im Landratsamt, Telefon 09414009-361, -362, -619, gerne zur Verfügung.

 

Bildtext:   Juni-Impressionen aus dem Kreislehrgarten Regenstauf. Foto: Stefanie Grünauer/LRA



Kategorien: Landratsamt

Cookie-Einstellungen

Um unsere Webseiten für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Funktionale bzw. notwendige Cookies sind für den Betrieb der Seite erforderlich. Sie entscheiden, ob Sie neben den notwendigen Cookies auch Statistik-Cookies zulassen. Bitte beachten Sie, dass auf Grundlage Ihrer Entscheidung eventuell nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Welche Arten von Cookies auf unserer Webseite www.gemeinde.tegernheim@tegernheim.de für Sie zugelassen werden, können Sie über die folgende Auswahl steuern:


Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.

Cookie-Name Zweck Gültigkeit
__RequestVerificationToken Dieser Fälschungsschutz-Cookie wird von Web-Applikationen eingesetzt, die anhand von ASP.NET MVC-Technologien erstellt wurden. Er soll unberechtigtes Einstellen von Webseiteninhalten unterbinden, das sog. Cross-Site-Request-Forgery. Er enthält keine Informationen über den Nutzer. Wenn Sie die Seite verlassen, wird der Cookie gelöscht.
ASP.NET_SessionId** Dieser Cookie behält systemrelevante Informationen des Webbrowsers bei allen Seitenanfragen während eines Webseitenbesuches (Browsersession) bei. Er enthält keine Informationen über den Nutzer. Wenn Sie die Seite verlassen, wird der Cookie gelöscht.

Diese Webseite verwendet den Open Source Webanalysedienst Matomo, vormals Piwik, der mit Cookies arbeitet. Die durch Matomo erhobenen Daten werden anonymisiert und zu Analysezwecken in unserem Auftrag auf dem Server der LivingData GmbH gespeichert. Wenn Sie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, können Sie diese Funktionen hier deaktivieren. In diesem Fall wird in
Ihrem Webbrowser ein Opt‐Out‐Cookie hinterlegt, der verhindert, dass Matomo Nutzungsdaten speichert. Wenn Sie Ihre Cookies löschen, hat dies allerdings zur Folge, dass auch das Matomo Opt‐Out‐Cookie gelöscht wird. Das Opt‐Out muss bei einem erneuten Besuch unserer Seite daher wieder aktiviert werden. Wir weisen jedoch darauf hin, dass im Falle der Nutzung der Opt‐Out‐Funktion gegebenenfalls nicht sämtliche Möglichkeiten dieser Webseite vollumfänglich nutzbar sind.