Weintrauben in Tegernheim
Kath. Kirche in Tegernheim
Panorama
Tegernheim

Landrätin Tanja Schweiger übergibt Warmhalteboxen mit Geschirrsets

23.09.2020 Pressemitteilung des Landratsamtes Regensburg

Regensburg (RL). Der Landkreis Regensburg unterstützt das Projekt „Essen auf Rädern“ in Brennberg und stellt zehn mit hochwertigem Geschirr gefüllte Warmhalte-Boxen mit Geschirrsets aus Mitteln der Corona-Förderung des Freistaats zur Verfügung. „Die Idee aus den Fördermitteln des Freistaats im Rahmen der Initiative ‚Unser Soziales Bayern – wir helfen zusammen’ Warmhalteboxen mit Geschirrsets anzuschaffen und den Nachbarschaftshilfevereinen anzubieten, entstand in Zusammenarbeit der Freiwilligenagentur des Landkreises und der Nachbarschaftshilfe Mintraching“, so Landrätin Tanja Schweiger bei der Übergabe.

Da diese Boxen nicht ganz „günstig“ sind, wusste die 3. Bürgermeisterin der Gemeinde Brennberg, Olga Wanninger, die zugleich Projektleiterin der „Aktiven Generationenfreundlichen Gemeinde“ sowie Seniorenbeauftragte der Gemeinde ist, die Unterstützung des Landkreises sehr zu schätzen und bedankte sich bei allen Unterstützern. Die Gemeinde Brennberg ist nach Mintraching die zweite Gemeinde im Landkreis, die nun ab 28. September ein ehrenamtlich organisiertes Angebot von „Essen auf Rädern“ anbietet. Nach einer ersten positiven Probephase seit April sieht man sich durch die Unterstützung der Freiwilligenagentur und der Warmhalteboxen in der Lage, Bedürftige, insbesondere Seniorinnen und Senioren, täglich von Montag bis Freitag mit einer warmen Mahlzeit zu versorgen.

„Während des Lockdowns in der Corona-Pandemie erreichte uns die Anfrage eines Ehepaars, ob der Nachbarschaftshilfeverein sie auch mit einer warmen Mahlzeit am Tag versorgen könnte“, erzählt Olga Wanninger. Zusammen mit dem Brennberger Firmenchef Reinhard Schiegl, der in seiner Firma IRS über eine Kantine verfügt, sowie ehrenamtlichen Fahrern konnte die Anfrage bedient werden. Ab dem 28. September können nun Seniorinnen und Senioren sowie gegebenenfalls Bedürftige der Gemeinde Brennberg durch die neue Kooperation der Schulküche mit der Nachbarschaftshilfe täglich mit einer warmen Mahlzeit versorgt werden.

Die Freiwilligenagentur des Landkreises Regensburg, die sich schon seit zehn Jahren schwerpunktmäßig mit dem Thema  „Organisierte Nachbarschaftshilfe“ beschäftigt, griff das Thema „Essen auf Rädern“ im März auf. Sie bat die Nachbarschaftshilfe Mintraching um Unterstützung bei der Konzepterstellung, da es dort schon seit 2016 dieses Angebot gibt. „Unser Ziel ist es, neue Akzente zu setzen und einen Weg zu finden, wie man die wirklichen Bedürfnisse vor Ort in die Praxis reagieren kann“, so von Rhein. Bereits zu Beginn der Corona-Pandemie – nachdem die Einkaufshilfen organisiert waren – entstand aus den Gesprächen mit Bürgermeistern, ehrenamtlichen Helfern und den Nachbarschaftshilfevereinen die Idee, ein „Essen-auf-Rädern-Angebot“ zu ermöglichen.

Das Konzept samt Beratung kann nun auch anderen Vereinen an die Hand gegeben werden. „Es gibt schon zwei bis drei weitere Vereine, die Interesse haben.“ Nachahmer, so die Leiterin der Freiwilligenagentur, sind herzlich willkommen. Was einer schon toll macht, müsse sich ein anderer nicht nochmals mühsam erarbeiten, betonte die Landrätin und dankte Regina Seebauer für ihre Kooperation. „Es ist schön, wenn wir über die Freiwilligenagentur anderen helfen und die Idee weiterbringen können!“

 

Bildunterschrift: Landrätin Tanja Schweiger übergab für den Start des ehrenamtlich organisierten Projekts „Essen auf Räder“ in Brennberg durch den Nachbarschaftshilfeverein in Zusammenarbeit mit der Schulküche zehn wertvolle Warmhalteboxen mit Geschirrsets im Beisein vieler Wegbegleiter. Unser Bild zeigt (von rechts) Dr. Gaby von Rhein von der Freiwilligenagentur des Landkreises, Brennbergs Koordinatorin Resi Kandlbinder, Landrätin Tanja Schweiger, Mintrachings Koordinatorin Regina Seebauer, Projektleiterin und 3. Bürgermeisterin Olga Wanninger sowie Karin Wilhelm, eine der ehrenamtlichen Helferinnen, die die Essen ausfahren. Foto: Gerlinde Fink


Kategorien: Landratsamt

Cookie-Einstellungen

Um unsere Webseiten für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Funktionale bzw. notwendige Cookies sind für den Betrieb der Seite erforderlich. Sie entscheiden, ob Sie neben den notwendigen Cookies auch Statistik-Cookies zulassen. Bitte beachten Sie, dass auf Grundlage Ihrer Entscheidung eventuell nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Welche Arten von Cookies auf unserer Webseite www.gemeinde.tegernheim@tegernheim.de für Sie zugelassen werden, können Sie über die folgende Auswahl steuern:


Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.

Cookie-Name Zweck Gültigkeit
__RequestVerificationToken Dieser Fälschungsschutz-Cookie wird von Web-Applikationen eingesetzt, die anhand von ASP.NET MVC-Technologien erstellt wurden. Er soll unberechtigtes Einstellen von Webseiteninhalten unterbinden, das sog. Cross-Site-Request-Forgery. Er enthält keine Informationen über den Nutzer. Wenn Sie die Seite verlassen, wird der Cookie gelöscht.
ASP.NET_SessionId** Dieser Cookie behält systemrelevante Informationen des Webbrowsers bei allen Seitenanfragen während eines Webseitenbesuches (Browsersession) bei. Er enthält keine Informationen über den Nutzer. Wenn Sie die Seite verlassen, wird der Cookie gelöscht.

Diese Webseite verwendet den Open Source Webanalysedienst Matomo, vormals Piwik, der mit Cookies arbeitet. Die durch Matomo erhobenen Daten werden anonymisiert und zu Analysezwecken in unserem Auftrag auf dem Server der LivingData GmbH gespeichert. Wenn Sie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, können Sie diese Funktionen hier deaktivieren. In diesem Fall wird in
Ihrem Webbrowser ein Opt‐Out‐Cookie hinterlegt, der verhindert, dass Matomo Nutzungsdaten speichert. Wenn Sie Ihre Cookies löschen, hat dies allerdings zur Folge, dass auch das Matomo Opt‐Out‐Cookie gelöscht wird. Das Opt‐Out muss bei einem erneuten Besuch unserer Seite daher wieder aktiviert werden. Wir weisen jedoch darauf hin, dass im Falle der Nutzung der Opt‐Out‐Funktion gegebenenfalls nicht sämtliche Möglichkeiten dieser Webseite vollumfänglich nutzbar sind.