Weintrauben in Tegernheim
Kath. Kirche in Tegernheim
Panorama
Tegernheim

Seniorenkino am 09., 10. und 11. Oktober im Reginafilmtheater

30.09.2019 EINE GANZ HEISSE NUMMER 2.0 (91 Min.)

Beginn ist ab 10:30 Uhr und Filmstart / Vorstellungsbeginn, immer ab 11:00 Uhr

Im Eintrittspreis von 8,00 € ist ein Kaffee, Tee oder 1 Glas Sekt sowie eine Brezn / Butterbrezl oder leicht süßes Gebäck enthalten.        

Für eine gute Vorbereitung der Veranstaltung bittet das Regina Filmtheater (Tel.: 0941 – 41625) um Reservierung ein paar Tage zuvor. Diese ist für Sie kostenfrei und unverbindlich.



ACHTUNG:

Der Beauftragte für Senioren und Menschen mit Behinderung, Herr Mazzotta möchte diesen Film gerne gemeinsam mit einigen Tegernheimern Senioren anschauen.

Für Donnerstag, den 10. Oktober 2019 wurden einige Eintrittskarten reserviert. Abfahrt ist vom Rathaus um 10.00 Uhr. Filmbeginn ist um 11.00 Uhr.

Damit die Organisation klappt, melden Sie sich bitte bei Herrn Mazzotta oder einem/r Beirat/Beirätin rechtzeitig an - übrigens eine direkte Platzreservierung im Kino entfällt dadurch.

Die einzelnen E-Mail-Adressen oder Anschriften des Seniorenbeirates ersehen Sie unter der Rubrik "Leben in Tegernheim" dann unter "Beauftragter für Senioren und Menschen mit Behinderung" auf unserer Homepage.

Filmbeschreibung:                                                                                      

EINE GANZ HEISSE NUMMER 2.0 (91 Min.)

Eine ganz heiße Nummer 2.0 ist ein Komödie aus dem Jahr 2019 von Rainer Kaufmann mit Gisela Schneeberger, Rosalie Thomass und Bettina Mittendorfer. Mit ihrer durchaus gewagten Geschäftsidee, als Telefonsexanbieter zu arbeiten, konnten Waltraud Maria und Lena sich vor der drohenden Pleite retten. Doch einige Zeit später steht es in ihrem Heimatdorf erneut schlecht: Viele Einwohner ziehen weg, es gibt immer weniger Arbeitsplätze und auch die Touristen blieben aus. Schuld an der ganzen Misere ist das fehlende Breitbandinternet, ohne dass man heutzutage schnell den Anschluss verliert. Während die Männer des Dorfes auf eigene Faust versuchen, die nötigen Kabel zu verlegen, kommt Waltraud, Maria und Lena eine Idee: Sie wollen den Tanzwettbewerb im benachbarten Josefskirchen gewinnen und mit dem Preisgeld für die nötige Infrastruktur zahlen. Doch die intrigante Bürgermeistergattin Moni hat es ebenfalls auf das Preisgeld abgesehen…

Viel Spaß beim Film schauen!









Kategorien: Landratsamt, Senioren